Mittwoch, 5. April 2017

30 Themes | 15 Facts

Ich habe tausend kleine Dinge zu erzählen. So kleine Dinge, dass sie keinen eigenen Blogpost rechtfertigen oder gar füllen würden. Dinge, die für mich und mein Leben trotzdem wichtig sind. Dinge, mit denen ich überlege, meinen Blog endgültig zu starten, bei denen ich es dann aber wieder lasse, weil das doch keiner lesen möchte. Oder?

Ich weiß nicht, wie ich diesen Blog starten soll. Ich weiß nicht, worüber ich schreiben soll. Ich bin kein Mode-Ass - ehrlich gesagt muss es bei mir in erster Linie praktisch und bequem sein, am liebsten trage ich Jeans, T-Shirt und einen Sweater beziehungsweise eine Sweat-Jacke. Ich bin keine Expertin, was Beautyprodukte betrifft - ehrlich gesagt schminke ich mich quasi nie und bei den wenigen Gelegenheiten, zu denen ich es doch tue, begnüge ich mich mit Wimperntusche, und bei Duschgels etc. zählen für mich in erster Linie Geruch und das Gefühl danach. 
Ich bin nicht kreativ genug, um meine eigenen Kunstwerke oder DIY-Ideen hier zu präsentieren - was allerdings nicht heißt, dass ich euch nicht trotzdem hin und wieder ein abgekupfertes DIY zeigen will. (Ja, ich sage hier bewusst nicht werde, weil ich nicht genau weiß, ob und wann das tatsächlich passiert.) Ich koche und backe nicht innovativ genug, um euch mit meinen abgefahrenen Rezeptideen zu überraschen - trotzdem könnte mir hin und wieder eines unterkommen, das ich unbedingt mit euch teilen muss.

Um also meinen Blog zu starten, ohne großartig meine Nische gefunden zu haben 😉, will ich mit dem heutigen Tage in die 30 Themes Challenge starten. Das ist keine offiziell von irgendwem gestartete Challenge, sondern meine ganz persönliche Version der 30 Tage Challenge, die mir bei Kat auf Seven & Stories untergekommen ist. Die einzelnen Aufgaben sind hier in Kats Grafik nachzulesen.
Gleich vorweg: Ich werde es wohl nicht schaffen, jeden Tag einen Beitrag online gehen zu lassen. Deswegen heißt sie ja auch 30 Themes Challenge, nicht 30 Days Challenge. 😉 Ich werde sicher genausowenig zu jeder Aufgabe etwas posten, einfach aus dem Grund, dass ich keine Fotos von meiner Familie oder der Familie des Chaosbuben oder meinen Freunden posten werde. Sollte mir zu einer der betreffenden Aufgaben eine Alternative einfallen, werde ich euch mit der überraschen (Ist das jetzt überhaupt noch eine Überraschung?!), wenn nicht... Tja, wie heißt es auf dem Schild der Eule auf einem meiner T-Shirt so schön? Break the rules!

Day 1: Selfie + 15 interessante Fakten über dich
  

Das also bin ich. 😜
Einiges über mich steht ja schon in meiner About-Beschreibung. Ob die nun folgenden Fakten tatsächlich interessant sind... Tja, entscheidet selbst!
  1. Seit kurzem, habe ich beide meiner Bachelorabschlüsse in der Tasche. Und seit Ende Januar bin ich nun auch endlich für meinen Master inskribiert. Außerdem - wenn ich mir das so anhöre, klingt das schon ganz schön motiviert, um nicht zu sagen übermotiviert - hab' ich Anfang Februar nun auch schon meine erste Prüfung geschrieben. Über den Ausgang war ich mir zwar absolut unsicher, vor allem, weil ich eine Frage aus dem angeblich nicht prüfungsrelevanten Stoff hatte, aber es ist ja alles gut gegangen. ;)
  2. Die gesamte Familie des Chaosbuben - und wenn wir ehrlich sind, vermutlich auch ein bisschen meine Eltern - hat sehnsüchtig auf das kleine Würmchen, das mittlerweile sechste Enkelkind der Chaoseltern (Nein, ich hab' mich nicht verzählt!), gewartet. Dabei fällt mir auf, dass ich den Überblick über die Pseudonyme der kleinen Nichten und Neffen etwas verloren habe... Vielleicht sollte ich mal eine Übersicht erstellen - um auch selbst die Oberhand zu behalten.
  3. Ich habe keine Ohrringe mehr und werde nie Piercings oder Tattoos besitzen. Und ja, das Wörtchen mehr wurde hier bewusst verwendet. Ich ließ mir mit etwa 14 Jahren Ohrlöcher stechen, habe es allerdings nach ein paar Jahren bei einer Reitstunde geschafft, mir mit dem Helm den Ohrring aus dem rechten Ohr so rauszureißen, dass der Verschluss hinten an meinem Ohr hängen blieb. Fragt mich bitte nicht, wie ich das geschafft habe, ich weiß es bis heute nicht, ich habe es damals nicht einmal bemerkt. Als Erinnerung daran blieb nur ein kleines Knubbelchen auf der Hinterseite meines rechten Ohres zurück. Um solche Knubbel nicht auch noch an anderen Körperstellen zu provozieren, riet mir mein Hautarzt dringend von Piercings und Tattoos ab. Tja.
  4. Ich mag keinen Käse. Und ich kann mich nicht erinnern, dass das jemals anders gewesen wäre. Als Kleinkind vielleicht, keine Ahnung. Grundsätzlich esse ich nicht viele Milchprodukte, möglicherweise wäre ich ziemlich flott Veganerin, wenn ich auf Fleisch verzichten würde. Und bevor die Fragen aufkommen: Nein, ich habe kein Problem mit Käse auf Pizza, solange er sich in Grenzen hält, ich werde also nie eine Quattro Formaggi bestellen. Das gilt ebenso für Burger, auch wenn ich den Burger ohne Käse jederzeit vorziehen würde. Toasts mit Käse jedoch verschmähe ich, deswegen esse ich sie auch mit Ketchup oder ähnlichen Saucen, sonst wären sie ja ziemlich trocken.
  5. Wie bereits in der Einleitung zur Challenge erwähnt, werde ich keine Fotos von meiner Familie oder meinen Freunden veröffentlichen, im Sinne ihrer und meiner Anonymität. Deswegen auch mein eher kameralastiges Gesicht. - Tja, das war jetzt ein kurzer Punkt. Das kommt davon, wenn man alles vorher schon verrät.
  6. Ich beherrschen die Österreichische Gebärdensprache. Okay, das war jetzt geprahlt. Beherrschen ist eindeutig das falsche Wort, sagen wir: Ich kann ein klein wenig Österreichische Gebärdensprache. Ich sollte eindeutig wieder mehr üben.
  7. Ich hatte nie ein Haustier. Meine Mutter war immer dagegen und immun gegenüber allen Betteleien von mir und meinen Geschwistern. Jetzt reift in mir - und auch dem Chaosbuben - immer konkreter der Plan heran, mal einen Hund bei uns einziehen zu lassen. Dementsprechend verbringe ich einen Teil meiner Freizeit damit, auf diversen Tierheimseiten nach passenden Hunden zu stöbern, auch, wenn die Zeit erst in etwa 3 Jahren reif sein wird. Träumen darf man ja noch...
  8. Seit nunmehr 4 Monaten führen der Chaosbube und ich eine Fernbeziehung. Und offenbar stecke ich die räumliche Trennung um einiges besser weg als er. Ich habe natürlich nichts dagegen, dass wir täglich voneinander hören, aber mir geht bei jedem Gespräch früher der Gesprächsstoff aus. So aufregend ist mehr Leben schließlich auch nicht.
  9. Ich habe mit 3 Jahren angefangen, Ski zu fahren, und mit 14 Jahren meine Liebe zum Snowboard entdeckt. Seither besitze ich beide Wintersportgeräte und versuche meine Ausflüge in Skigebiete auch möglichst gleichmäßig auf die beiden aufzuteilen. Dabei kristallisiert sich immer mehr heraus, dass die Verwendung deutlich von der Witterung beziehungsweise vom Zustand der Pisten abhängt: Bei eisigen Verhältnissen fühle ich mich nach wie vor auf den Skiern sicherer, während ich im Tiefschnee auf das Snowboard setze, weil ich schlicht und ergreifend die Hilflosigkeit fürchte, wenn ich mit den Skiern stecken bleibe. Und ja, das ist mir mal passiert. Ich konnte mich selbst nicht mehr befreien...
  10. Ich hadere gerade extrem mit mir und meinen Fakten. Ich tue mir gerade richtig schwer damit. Schließlich will man nicht nur Belangloses erzählen. Ich bin aber froh, wenn ich nach einem ganzen Tag Überlegungen zu den 15 Fakten komme.
  11. Ich würde gerne wesentlich besser fotografieren können. Beziehungsweise würde ich die unzähligen Funktionen meiner Kamera gerne wesentlich besser ausschöpfen können. Das steht schon so lange auf meiner Wunschliste, dass ich gar nicht mehr weiß, wie lange diese Liste eigentlich schon besteht... Eigentlich hatte ich mir das für die kommenden Jahre vorgenommen, im aktuellen Semester hat das ja eindeutig nicht funktioniert. Mal sehen, ob ich das noch hinbekomme.
  12. Mindestens genauso lange gibt es auf meiner Liste den Vorsatz, endlich Gitarre spielen zu lernen. Tja, das hat ungefähr genauso gut funktioniert wie das mit der Fotografie. Ich habe zwar eine kleine Sammlung an Liedern, die ich mir aneignen möchte, die ich irgendwann am Lagerfeuer klimpern können möchte, mit denen ich auch einmal angefangen habe, über einen A-Akkord bin ich dabei allerdings nicht hinausgekommen. Aber falls irgendwer ein Lied kennt, das nur aus dem A-Akkord besteht, immer nur her damit, das kann ich dann schon!
  13. Ich bin ein großer Fan von Mitfahrgelegenheiten und nutze sie auch gerne, vor allem, weil die Zugpreise ins Unermessliche steigen. Allerdings bin ich, seitdem ich ein Auto besitze, vor allem eine derjenigen, die Mitfahrgelegenheiten anbieten, im Zuge meiner Fernbeziehung sogar noch wesentlich häufiger. Ich würde dazu auch gerne eine auf die Vermittlung dieser Mitfahrgelegenheiten ausrichtete Plattform nutzen, ich sehe jedoch nicht ein, dass diejenigen, die Mitfahrgelegenheiten in Anspruch nehmen, dafür eine Provision an die Plattform zahlen müssen.
  14. Ich wollte mir eigentlich einen Neujahrsvorsatz zum Thema Fitness, Ernährung und Abnehmen machen (Achtung, abgedroschen hoch 10!), aber irgendwie finde ich Vorsätze doof. Wenn ich mehr Sport machen werde, dann doch nicht deswegen, weil sich die Erde zufällig ein weiteres Mal vollständig um die Sonne bewegt hat, oder? Also hab' ich es gelassen. Mehr als letztes Semester werde ich mich sowieso bewegen, da ich mich an der Uni wieder einen Sportkurs eingeschrieben habe.
  15. Ich kann offensichtlich nicht zählen. Sonst hätte ich nicht erst jetzt, beim Tippen dieses Blogposts, sondern bereits bei den Notizen im Word-Dokument bemerkt, dass es nur 14, statt 15 Fakten sind, und müsste mir nicht jetzt ein weiteres Faktum aus den Fingern saugen. Tja, gut, dass ich keinen Job in mathematischer Richtung ergreifen werde.

Also, dann bis zum nächsten Tag der Challenge - wann auch immer das sein mag!

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch zu den Anbschlüssen :)

    Mir gefällt die Challenge- Idee und ich bin gespannt, was da noch so kommt!
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Abschlüssen" meinte ich natürlich....mannmannmann^^

      Löschen
    2. Danke. :)
      Ich bin auch gespannt, was da noch so aus meinen Fingern fließt. Du bist herzlich eingeladen, mitzumachen! ;)

      Löschen

Ich freue mich über jede Reaktion von euch, behalte mir aber vor, mir unpassend erscheinende Kommentare, wie Spam, grundlose Hetze, etc., kommentarlos zu entfernen.